search
top

Post vom Staatsanwalt

Es war ein ereignisreiches Jahr. Es ist viel passiert. Mit uns, mit euch, mit der Welt. Wir haben angefangen zu bloggen, wir haben fast damit aufgehört und irgendwo dazwischen haben wir Post vom Staatsanwalt bekommen. Ich dreh den Schalter nochmal auf Anfang. Wir schreiben den 9. April 2011… Bedeutungslos.ch entsteht in einigen Nachtschichten. Wir sind aufgeregt und auf der Suche. Auf der Suche nach Inspiration, nach einem Stil, nach Themen, nach Lesern und nach vielem mehr. Wir merken, was es bedeutet zu bloggen und wissen doch nicht... mehr

Die doppelte Märchenstunde

Ganz egal wie sehr sich die Welt auch bemüht. Sie ist letztlich doch nicht so verschieden wie sie immer tut. In den Büros des grossen Hollywood geht es nicht anders zu und her, als hinter den Fleischtheken des heimischen Detailhändlers. An beiden Orten werden alte Produkte, beziehungsweise Geschichten hervorgekramt, kurz neu angestrichen und im überarbeiteten Gewand als frisch verkauft. Die Kulturindustrie steht der Charcuterie in nichts nach. Das Neuverpacken von altem Stoff nennt man im Filmbusiness ein Remake. Und Remakes hängen am... mehr

Die Sportart der Neuzeit

In einigen Lebensbereichen zählt nur eine Zahl und die kann einfach beziffert werden. Es geht nur um die Nummer 1. Es geht darum Erster zu sein. Nicht zweiter oder fünfter, sondern Erster. Dass dieses Denkmuster jeden Spitzensportler antreibt, wie Doping die Beine von Radrennfahrern, wusste schon Boris Becker und wahrscheinlich bereits die alten Griechen. So pflanzten sie in weiser Voraussicht auf die Verfettung der Menschheit den olympischen Gedanken als systemerhaltende Gegenmassnahme ins kollektive Bewusstsein. Wie unzufrieden wäre denn... mehr

Wahlgedanken

Dieser Prozess, den man gemeinhin Leben nennt, hält ja durchaus ein paar Ironie-getränkte Wendungen bereit. Da wünscht man sich als postpubertierender Teenager nichts sehnlicher, als endlich 18 zu werden, um mit jedem folgenden Jahr den gegenteiligen Wunsch in sich wachsen zu spüren. Aber mein Gott, wollte ich 18 sein. Endlich über diese mentale und einst festgelegte Grenze hüpfen und ankommen, wo man glaubt hinzugehören: In die Erwachsenenwelt. Natürlich ohne die Pflichten und die genervten Stressgesichter, aber mit all den... mehr

Die Qualität der Medien

Als Kurt Imhof letztes Jahr zum ersten Mal das Jahrbuch der Qualität der Medien herausgab, war das Geschrei in der Branche gross. Wie konnte es dieser Soziologe wagen, unsere prachtvollen Medien zu kritisieren? Ihnen vorzuwerfen, sie würden die Bürger nicht mehr richtig informieren, zu Softnews neigen und die Boulevardisierung einfach mitmachen, verstanden wohl viele Medienschaffende als persönlichen Angriff auf ihre anspruchsvolle Arbeit. Schliesslich kämpften sie doch gegen das böse Internet, um ihr Überleben. Und als sie sich... mehr

5 Flops bis Weihnachten

Vor nicht allzu langer Zeit habe ich 5 Gründe aufgelistet, die meines Erachtens das Filmjahr noch retten werden. Es war doch eine Erleichterung 5 Filme zu finden, die mich noch richtig in Vorfreude versetzten. Bei einer intensiver Trailer-Sichtung stapelten sich aber auch ein paar Kandidaten für eine gegenteilige Auflistung an. Deshalb hier 5 Trailer zu Filmen, die mich die Kinos dieses Jahr noch weiträumig umfahren lassen werden. Quasi mein FDP (Film Distanz Postulat). Natürlich wieder völlig subjektiv und fast ausschliesslich auf... mehr

Lasst uns etwas rebellieren

Es gibt Tage, an denen ich kaum aufstehen kann. An denen das eigene Bett zur Bastion gegen die kleinen Grausamkeiten des Lebens wird. Und diese Tage häufen sich wie die Déjà-vus, die sich wie Zecken in mein Gehirn beissen. Ich kann doch noch nicht alles gesehen haben! Und doch wird dieses seltsame Gefühl der ständigen Wiederholung zum stetigen Begleiter. Beissen sich die Katzen bereits in den Schwanz oder spielen sie nur damit? Und wenn sie nur spielen, drehen sie sich dann letztlich doch nur im Kreis? Finanzkrise reiht sich an... mehr

Miss Schweiz Wahl 2011

Heute Abend ist einmal mehr ein jährliches Naturspektakel zu beobachten. Live im Schweizer Fernsehen. Vielleicht zum letzten Mal. Eine völlig normale junge Frau wird durch eine völlig bedeutungslose Jury in den völlig überbewerteten Missenstand gehoben. Natürlich gehts auch um eure Stimmen. Irgendjemand muss das Getöse ja bezahlen. Nun kann man einen grossen Bogen machen, um die Laufeinlagen in verschiedenen Stofffetzen, die polierten Filmchen und die peinlichen Fragerunden. Oder man blickt durch ein dickes Glas Ironie und lästert in... mehr

5 Filme bis Weihnachten

Kann es sein, dass die Filme, die uns ins Kino locken sollen, durchschnittlich immer unschaubarer werden? Ich habe zwar das Gefühl, dass ich das jedes Jahr sage, aber genau deshalb muss es doch rein mathematisch gesehen irgendwann stimmen. Und dieses Jahr könnte ich vielleicht mal recht haben. Es reiht sich Remake an Fortsetzung an eine weitere Comic-Verfilmung. Natürlich muss das nicht nur schlecht sein, positive Beispiele gibt es durchaus, trotzdem vermisse ich kreative Neukonzeptionen oder zumindest Blockbuster, die nicht von den... mehr

« Ältere Einträge

top