search
top

Service Public für genervte Verkehrsteilnehmer

Zum Schmunzeln brachte uns gestern dieser Blick-Artikel. Eine offenbar genervte anonyme Person hinterliess folgende Nachricht unter dem Scheibenwischer einer Automobilistin: Klicken für grössere Ansicht. Die Polizei nahms weniger humorvoll, Sprecher Marco Cortesi meinte entsetzt: «Das ist klar illegal.» Wir finden: In Zeiten wo Köpfe eingeschlagen und Kehlen aufgeschlitzt werden ist dies zumindest eine weitaus sympathischere Art seine Anliegen klarzumachen. Diese Vorgehensweise wollen wir fördern und bieten deshalb – in... mehr

Zitat der Woche: Die Sterbebett-Händchenhalter

Diese Woche ist der berühmteste CEO der Welt, Steve Jobs, zurückgetreten. Selbstverständlich war das Echo in den Medien gewaltig. Es wurde auf sein Leben und seine Karriere geblickt, seine grössten Erfolge und Flops aufgelistet, die eindrücklichen Zahlen seiner Apple-Zeit zusammengetragen und viele Fragen gestellt. Was ist Apple ohne Steve Jobs? Wer ist sein Nachfolger, Tim Cook? Wer ist nun der am schlechtesten gekleidete Tech-Chef? Neben diesen essentiellen Fragen las sich die Medienblase wie ein Nachruf. Man hatte das Gefühl, Steve... mehr

Güllenwürmer und Igelschnecken

Eines kann man 20Minuten Online wahrlich nicht vorwerfen: Dass sie ihre Leser vernachlässigen würden. Um die kümmert sich die Redaktion nämlich vortrefflich. Sobald ein Leser Leserreporter ein Tierchen erspäht, das weder Katz’ noch Hund ist, darf er sein Foto auf dem Portal veröffentlichen und auf das «geballte Wissen» anderer Leser zurückgreifen. Der Güllenwurm wurde bereits identifiziert, und auch das Geheimnis um die stachelige Schnecke wird bestimmt bald gelüftet. Ich habe ein wenig recherchiert und bin zum Schluss... mehr

Die Tour durchs echte Leben

Während ich hier sitze, Face to Face mit meinem Flachbildmonitor, sprudelt meine Timeline auf Twitter, teilen mir Freunde auf Facebook mit, dass sie das schöne Wetter geniessen und ab und zu tröpfelt auch über Google+ eine Neuigkeit in meinen digitalen Kommunikationsstrom. Ein Fluss, der zu einem guten Teil aus Quellen entspringt, die ich noch nie persönlich getroffen habe. Leute, die ich nur über ihre Aktivitäten im Internet kenne. Was eigentlich schade ist, da sie mich täglich unterhalten, informieren und bewegen. Ich folge ihnen,... mehr

Finallybia

Heut` ist der Tag, den seit Jahren wir erwarten ein Diktator geht, ein anderer kommt in allen Sparten. Der Wüstensohn sich irgendwo versteckt unter Allahs Himmel der neu entdeckte SF-Sohn überall rührt die Werbetrommel. Ihren Ursprung beide haben aus illegalen Mitteln der eine kraxelt auf den Berg um das Signal zu übermitteln Der andere mit Gewalt tyrannisiert sein Volk, dem er vermittelt dass neu er das Gesetz verkörpert, doch agiert dabei ganz minderbemittelt. Des einen Power-Knopf ist nun endgültig auf «Aus» doch als Geschenk... mehr

Zitat der Woche: Die Frau des Roger

Er ist wieder da, wo er hingehört. Der Innovator, der Mediengott, der braungebrannte Engel am Talkinghimmel. Roger Schawinski im Scheinwerferlicht. Plötzlich ist er wieder der Tarzan im Blätterwald. Der beste Interviewer und der gesuchteste Interviewgast. Morgen startet seine neue Talksendung beim Schweizer Fernsehen. Bescheiden, wie es nur die richtig Grossen sind, trägt sie seinen Namen: «Schawinski». Roger Schawinski, ein Name, mit dem jeder etwas anzufangen weiss. Hinter dem eine Menge Arbeit steht, bis ins Rentenalter hinein. Sein... mehr

Ideenlos

Was tut man eigentlich, wenn man wiedermal etwas schreiben sollte, aber merkt, dass einem die Themen fehlen? Wenn Inspirationslücken nicht mit Amalgam aus Eifer und gutem Willen gefüllt werden können. Wenn die Muse an Fieberbläschen leidet und man erkennt, dass einem bereits in der ersten Aufzählungen die Ideen ausgehen. Dann sollte man am besten abschweifen und so tun, als liege zwischen den Zeilen eine Botschaft, die es eben ganz alleine zu finden gilt. Apropos Ideen: Ich leiste nun schon einmal Vorarbeit für die glorreichen Zeiten,... mehr

Mad SF

Vorab: Ein grosses Dankeschön nach Leutschenbach! Am Montag ist die US-Serie «Mad Men» im Schweizer Fernsehen angelaufen. Ich hatte schon viel von der Serie gehört, sie bis anhin allerdings gemieden, um meinen wöchentlichen Arbeits-Serien-Speicher zu schonen und die Zeit sinnvoller zu investieren. Da das Teil nun aber auf SF läuft, komme ich kaum mehr darum herum. Ich bin bisher sehr angetan von der Atmosphäre der New Yorker 60er-Jahre. Und fasziniert davon, wie sehr sich die Zeiten seither geändert haben. Am markantesten: Es wird... mehr

Stell dir vor es ist Champions League und keinen (Deutschen) interessierts

Heute Abend steigt in München aus Zürcher Sicht die Fussball-Partie des Jahres. Euphorisch reagierten beide Mannschaften auf die Auslosung: «Glückslos!» wird diesseits und jenseits des Bodensees geschrien. Eine Win-Win-Situation, wie sie im Buche steht. Das Szenario am Abend des 23. Augusts nach dem Rückspiel: Zürich konnte gegen Weltstars spielen und München ist in der Gruppenphase der Champions League. Zumindest wenn es nach den Vorstellungen der Deutschen geht. Bayern-Spieler Thomas Müller meinte: «Wir müssen zwei Spiele machen... mehr

« Ältere Einträge

top